Angekommen

Schlussendlich hat der Wind doch noch eingesetzt, aber eben wie vorhergesagt aus SW. Er ist immer stärker geworden, bis über 30 kn. Opua konnten wir nicht mehr anlegen und so haben wir kleine Segel gemacht und versucht, einiegermassen die Richtung zu halten und das Schiff so ruhig wie eben möglich zu halten. Erst am 25. hat der Wind dann etwa nach Westen gedreht und abgenommen und wir konnten wieder Fahrt aufnehmen. Zum Schlusss sind wir dann mit 9 kn fahrt in die Bay of Ilsland gerauscht und haben um Mitternacht an der Quarantänepier in Opua festgemacht. Florian, der mit uns gefahren ist, ist am Morgen danach auch angekommen. Das Einklarieren ging problemlos vorbei und bald darauf sind unsere Freunde von der Irena und der Webegone hier eingetroffen und wir haben gefeiert bis am weit in die Nahct hinein.Ich habe Probleme mit meiner Kurzwellenanlage, deshalb wird es hier in Zukunft wieder still werden.